03.02.2012 Bessere Kennzeichnung regionaler Lebens

Der Bundesverband der Regionalbewegungen fordert daher die Politik auf, das Vorhaben zur Einführung eines „Regionalfensters“ zu überdenken und gemeinsam mit Regionalvermarkungsinitiativen, Direktvermarktern und dem Lebensmittelhandwerk Lösungen zum Erhalt der Glaubwürdigkeit regionaler Produktvermarktung zu erarbeiten und umzusetzen. Die Regionalbewegung hat dazu in ihrem Positionspapier „Glaubwürdige Regionalvermarktung“ vom 25. November 2011 ein erstes Konzept zur Initiativenkennzeichnung erarbeitet und wird dies im Rahmen des 6. Bundestreffens der Regionalbewegung vom 15. bis 16. Juni 2012 in Jülich am Niederrhein weiter konkretisieren.

(Quelle: http://www.bio-markt.info/ )


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken